Kategorie: Exzellente Manufakturen:

Chic und natürlich: Beton

Leipziger Beton-Manufaktur "betoniu" erzielt Preise mit Accessoires und Möbeln

manufaktor-beton-04

Wir sind von diesem Material täglich umgeben, und doch ist uns meist nicht bewusst, dass Beton ein natürlicher Werkstoff ist – er besteht im wesentlichen aus Kies, Sand und Wasser. Seine massenhafte Verbreitung lässt schnell übersehen, dass man daraus in feiner Handarbeit auch kunstvolle Dinge fertigen kann. Eben dies hat sich die Leipziger Manufaktur „betoniu“ zur Aufgabe gemacht, die mit diesem Werkstoff Wohnaccessoires und Möbel herstellt.

Als Betoniu-Gründer Thomas Rehder im Jahr 2006 privat ein Loft ausbaute, fing er damit an, sich eingehender mit dem Material Beton und seinen Nutzungsmöglichkeiten als Möbelstück und Wohnaccessoire zu beschäftigen. Gehobenes Wohndesign interessierte ihn schon lange, aber zu diesem Zeitpunkt entwickelte sich bei ihm die Leidenschaft für den traditionellen Werkstoff und seine vielfältige Verwendung. Damals florierte die Beton-Design-Szene in Frankreich und den USA. In Deutschland machten Thomas Rehder seine Ideen und die Gründung des spezialisierten Unternehmens zu einem Pionier in der nationalen Branche.
manufaktor-beton-03Es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen Baustellen- und Manufakturbeton, der sich härter und wesentlich glatter zeigt. Schon bei der ersten Berührung ist klar spürbar, dass der Beton je nach Gießform spiegelglatt werden kann. Das betoniu-Team verwendet ausschließlich hochfesten Beton, bei dem die Körnung des Ausgangsmaterials erheblich kleiner ist als bei üblichem Baubeton.
Zudem hat Manufakturbeton die Eigenschaft, dass auf die entstehende Färbung des Materials Verlass ist. Dadurch können die verschiedenen Objekte vom filigranen Schmuck bis hin zum massiven Betonhocker zuverlässig gestaltet werden. Außerdem kann der Werkstoff so zuverlässig eingesetzt werden, ohne die überflüssige Produktion von Abfall.

manufaktor-beton-01Heute kann er selbst die Bedeutung des Namens „betoniu“ nicht mehr recht nachvollziehen, er steht natürlich für das Material, aber mit seiner Veränderung zu „betoniu“ auch das Ungewöhnliche, Neue. Seither ist „betoniu“ ständig gewachsen. Gründer Thomas Rehder:

„Die Neugier auf die Fähigkeiten des Materials Beton ist die treibende Kraft.“

Mittlerweile ist das Team auf sieben MitarbeiterInnen angewachsen. Und die hier geschaffenen Produkte finden ihren Weg in die ganze Welt. Mehr als die Hälfte der Kundschaft stammt mittlerweile aus dem Ausland, Tendenz steigend. Rehder:

„Trotzdem legen wir großen Wert darauf, dass die Betoniu-Produktionsstätte sowie Zulieferer und Partner möglichst regional verwachsen sind.“

Sein Credo ist die Überzeugung, dass Designanspruch und qualitativ hochwertige Umsetzung nicht nur von großen Marken-Unternehmen realisiert werden können. Kleine und mittlere Unternehmen haben die Ideen und das hohe handwerkliche Niveau, um in dieser Branche zu überzeugen.

Beton ist nicht kühl, denn er kann Wärme aufnehmen und lange speichern. Eine Eigenschaft, die aus Sicht von Rehder und seinem Team besonders Gartenmöbeln zugutekommt und sie noch einladender macht. Robust und druckfest stellt er sich besonderen Herausforderung entgegen und ist ein durch und durch lebendiges Naturmaterial. So sehr, dass er nach einer Weile eine eigene Patina entwickelt und somit eine individuelle, echte Oberfläche aufweisen kann, die ohne Additive entsteht.

manufaktor-beton-02So ist beispielsweise auch die Fertigung eines Produktes möglich, auf das das Team besonderst stolz ist: Der „Lito 1“ ist ein Hocker mit Sitzfläche aus Beton, der aktuell einen Preis des German Design Award 2016 erhalten hat, nämlich in der Kategorie „Excellent Product Design – Gardening and Outdoor Living“
http://gallery.designpreis.de/gdagallery/show/Project/lito1.html

Viele Informationen zur Beto-Manufaktur finden Sie hier:

www.betoniu.com

Auf Facebook finden Sie betoniu hier:

https://www.facebook.com/betoniu/

Veröffentlicht von

Michael Ziegert

Michael Ziegert

Ich bin der Gründer von entia. Ich kann mich an Dingen erfreuen, die gut aussehen, gut riechen, sich gut anfühlen - und deren Wert man spürt. Und bei denen ich weiß, mit welcher Sorgfalt und Intensität sie angefertigt wurden. Sie finden mich auch auf Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.